Skip to main content

Willkommen bei Ihrem Versicherungsmakler für #profis

GLS Agentur All-Risk

Agentur und Team - in Sicherheit arbeiten

Wenn Du selbstständig bist und Mitarbeiter beschäftigst, wird es schnell anspruchsvoll. Einerseits musst Du Dich kreativ um das Business kümmern, andererseits ist Mitarbeiterführung und Organisation kein Pappenstiel. Für dein Geschäft brauchst Du einen klaren, kreativen Kopf und nicht die Auseinandersetzung mit den Gefahren dieser Welt.

Mit der GLS Agentur All-Risk deckst Du ganz einfach alle wichtigen Risiken, die Du in Deinem Gewerbe eingehst ab – inklusive aller Taten und Untaten Deiner Mitarbeitenden. So kannst Dich voll und ganz auf Deine Aufgaben fokussieren.

Warum wir so sicher sind, genau das passende Angebot für Dich zu haben? Lies' weiter oder ruf' uns einfach an!

Ich möchte es mir einfach machen!
Ruft mich bitte zurück.
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Ungültige Eingabe
Highlights

Wir haben uns Gedanken gemacht, um Selbstständigen das Leben ein bisschen einfacher zu machen – zumindest für den Bereich Versicherungen.

Wir haben Euch zugehört und gehandelt: Anstatt Dich mit einer Vielzahl von unterschiedlichen Angeboten für dieses und jenes Risiko zu verwirren, haben wir es einfach gemacht. Alle wesentlichen Risiken, die Dich in Deiner eigenen Firma betreffen haben wir in ein Paket gepackt und einen fairen Preis darauf geklebt.

Das Ergebnis: eine transparente Spezialversicherung für Selbstständige, die mit freien oder festangestellten Mitarbeitern unterwegs sind. Unsere Mission ist, Selbstständige vor existentiellen Risiken im gewerblichen Bereich umfassend zu schützen. .

Verntwortung für Mitarbeiter - trotzdem entspannt

Worum geht's?

Wir haben nicht nur den Solo-Selbstständigen gut zugehört, sondern auch mit Inhaber*innen von kleinen mittelständischen Unternehmen gesprochen und verstanden, wo hier der Schuh drückt. Viele Aspekte entsprechen den Themen, die wir in der GLS Freelancer All-Risk schon beschrieben haben, alle genannten gelten ebenso für die GLS Agentur All-Risk. Als Ergänzung für Geschäftsmodelle mit Mitarbeitern – ob angestellt oder freie Mitarbeitende ist unerheblich – haben wir ein entsprechendes Angebot zusammengestellt: GLS Agentur All-Risk.

Das eigene Business aufzubauen ist für sich schon anspruchsvoll – dazu noch für angestellte oder freie Mitarbeitende Verantwortung zu tragen, hebt das Ganze auf eine höhere Ebene. Einerseits steigen Produktivität und Effektivität, andererseits hast Du nicht mehr alles allein in der Hand – für die Ergebnisse Deiner Mitarbeitenden bist Du voll verantwortlich. Kurz: zusätzliche Mitarbeiter bringen zusätzliche Risiken mit sich.

Einige der wesentlichen Risiken sind mit der GLS Agentur All-Risk eingefangen, damit Du Dich in aller Ruhe um das Geschäft und Deine Mitarbeiter*innen kümmern kannst. Hier ein paar Beispiele:

  • Wenn Deinem Unternehmen durch den Ausfall eines Mitarbeiters in einer Schlüsselposition Kosten entstehen, werden diese durch den Versicherer bis zu einer Höhe von 300.000 € pro Versicherungsfall und Jahr ersetzt. Der Ausfall kann durch folgende Umstände bedingt sein: fristlose Kündigung, länger als sechs Wochen andauernde Arbeitsunfähigkeit oder den Tod eines Mitarbeiters. Entstehende Kosten für die Nachbesetzung der Position werden durch die Versicherung getragen. Darüber hinaus auch Personalmehrkosten für einen Zeitraum von bis zu sechs Monaten.

  • Verursacht ein Mitarbeiter einen Vermögensschaden an Deinem Unternehmen, zum Beispiel durch eine Fehlbestellung oder ein Fristversäumnis, springt auch hier die Versicherung ein.

Insbesondere für KMU haben wir noch weitere Optionen vorgesehen, die besondere Konstellationen abdecken. Überzeuge Dich von unserer Beratungskompetenz und sprich‘ mit uns, damit Du Dich sicher und beruhigt um Dein Geschäft kümmern kannst.

Shit happens!

Diebstahl aus dem Auto
Aus dem Firmen-PKW eines Steuerberaters wurden, abends auf offener Straße, der Firmen-Laptop und ein zugehöriges Tablet, mittels Einschlagen der Seitenscheibe, entwendet. Trotz diversen Hinweisen blieben die Täter unerkannt. Der KFZ-Versicherer verweigerte mit Verweis auf dessen Bedingungen die Leistung.Die beiden Geräte wurden zum Neuwert in Höhe von 2640 € ersetzt. Nur der vereinbarte Selbstbehalt von 100 € wurde abgezogen.
Glasbruch
Ein Angestellter eines Bürobetriebs bewegt die neue Büroeinrichtung mit Hilfe eines bereits beschädigten Rollbretts innerhalb der Räumlichkeiten, plötzlich kippt ein Stahlschrank seitlich weg - mitten in die 6qm-Glasfront. Dadurch entstand ein Schaden in Höhe von 6.430 €.
Feuerschaden
Eine Deckenlampe in einer Anwaltskanzlei hat sich auf Grund von veralteten Elektrokabeln selbst entzündet. Das Feuer greift über Decke und Wände auf das Büroinventar über. Einer der Büroräume brannte soweit aus, dass er nicht mehr nutzbar war und der Inhalt nicht weiter verwandt werden konnte. Die Kosten von 17.891 € wurden anstandslos von der Versicherung übernommen.

Innovations Klausel

Versicherungsleistungen verändern sich im Verlauf der Zeit und werden an neue Risiken angepasst. Meist werden zusätzliche Leistungen aufgenommen, die dann für neue Verträge gelten. Ist in Deinem Vertrag eine Innovationsklausel vereinbart, gelten die besseren Bedingungen auch für früher abgeschlossene Verträge automatisch.


Die Firma ist safe - für einen Cappuccino pro Tag

Was kostet es?

Gerade zu Beginn deiner Selbstständigkeit sind zusätzliche Kosten kritisch. Was kann ich mir schon zum Anfang zumuten? Mache ich ausreichend Umsatz, um die Kosten des Betriebes zu decken? Diese Fragen sind absolut nachvollziehbar und sinnvoll.

Allerdings solltest du auch im Blick haben, dass dein Risiko gerade zum Start eher hoch ist. Vielleicht fehlt dir die Erfahrung im Kundengeschäft und ganz sicher ist die Aufregung und Anspannung in der Anfangsphase eher hoch.

Wir haben Dir hier Beispielrechnungen aufgemacht, die einen umfassenden Schutz gegen die Risiken Deiner Tätigkeit beinhalten – also die Berufs- und Betriebshaftpflicht, Abdeckung von Vermögensschäden und eine passive Rechtsschutzversicherung. Zusätzlich sind Deine Büroausstattung und Geräte versichert, sowohl vor Ort als auch auf Reisen. Zu guter Letzt ist eine Cyberrisk-Versicherung für Schäden an Deiner IT Infrastruktur und Deinen Daten enthalten. Der Versicherungsschutz gilt ebenso für alle Mitarbeitenden, unabhängig davon, ob diese festangestellt oder freie Mitarbeiter sind.

Diese Bestandteile der GLS Agentur All-Risk sichern Dir den entspannten Feierabend und die Sicherheit, dass ein Fehler oder Schaden Dich nicht die Existenz kostet.

Ein konkretes Beispiel: Eine Agentur, bestehend aus Dir selbst, drei festangestellten Mitarbeitenden und zwei freien Mitarbeitern im Bereich online-Marketing Beratung, mit einem Jahresumsatz von 480.000 € und einer Büroausstattung im Wert von 50.000 € (Möbel und IT ), ansässig in einer Großstadt zahlt eine Jahresprämie von 1046 €. Das sind tatsächlich weniger als 2,5 Promille Deines Jahresumsatzes – oder anders gerechnet: 2,87€ pro Tag. Ganz nebenbei sind gewerbliche Versicherungen voll als Betriebsausgaben absetzbar.

Für wen ist es?

  • Texter
  • Softwareentwickler
  • Datenschutzbeauftragte
  • Fachkraft für Datenschutz
  • PR Berater
  • Übersetzungsbüro
  • Fachkraft für Compliance
  • Buchhaltung
  • Gründungsberater
  • Vermittlung von TK-Tarifen
  • Headhunter und Recruiter
  • Familienberatung
  • Eventmanager
  • Werber
  • Ingenieure
  • Kommunikationsberater
  • Trainer und Coach
  • Marktforschung
  • Software-Pflege und Wartung
  • IT-Schulung
  • Webdesign
*Eine Auswahl von Branchen. Vollständig unter dem Menüpunkt "Branchen"

Tatsächlicher Mehrwert durch einen Maklervertrag

Als Freelancer besser zum Makler?

Eine Versicherung kann ich inzwischen über viele verschiedene Wege abschließen, warum sollte ich ausgerechnet den Weg über einen Makler wählen?

Die grundsätzlichen Wege, eine Versicherung abzuschließen sind: direkt beim Versicherer, bei einem Versicherungsagenten, bei einem Mehrfachagenten oder über einen freien Makler. Versicherungsagenten handeln immer im Auftrag des Versicherers, als sogenannte „Geschäftsbesorger“. Ganz anders sind Makler aufgestellt, sie handeln immer als „treuhänderische Sachwalter“ des Kunden, sie vertreten die Interessen des Versicherungsnehmers. Makler sind zur Loyalität dem Kunden gegenüber verpflichtet. Die Grundlage der Zusammenarbeit ist ein Maklervertrag und der rechtliche Rahmen wird durch das Versicherungsvertragsgesetz (VVG) bestimmt.

Wichtig für den Kunden ist, ein Versicherungsmakler wird immer im Sinne des Kunden handeln und ist unabhängig von bestimmten Versicherungsgesellschaften. Macht ein Makler einen Fehler – zu Beispiel durch eine unzureichende Beratung oder eine versäumte Frist – haftet der Makler für den entstandenen Schaden. Jeder Versicherungsmakler ist verpflichtet, selbst eine Versicherung zur Abdeckung dieser Schäden abzuschließen – hier lohnt sich immer ein Blick auf die Höhe der Absicherung. Erfüllt ein Makler nur die gesetzliche Pflicht oder hat das Unternehmen eine höhere Absicherung.

Tritt der Schadensfall ein, unterstützt der betreuende Makler bei der Regulierung des Schadens und steht den Kunden zur Seite – auch hier immer im Sinne des Kunden.

GL Spezial Versicherungsmakler hat darüber noch einiges mehr im Angebot. Der wichtigste Aspekt ist die gut 30-jährige Erfahrung und Spezialisierung auf gewerbliche Kunden und ihre besonderen Bedürfnisse. Zudem hat sich GL Spezial auf beratende Berufe ausgerichtet – das reicht von klassischen Berufsbildern, wie Arzt, Rechtsanwalt, Unternehmensberater über Fachleute für Datenschutz, Personalberater*innen und Gesundheitscoaches bis hin zu Werbeagenturen, Webdesignern und Berufsbetreuern. Die beiden wesentlichen Fragen „Welchen Versicherungsschutz brauche ich überhaupt?“ und „Welche Versicherung ist die beste für mich?“ können vom GL Spezial Team also kompetent beantwortet werden.

Ein weiteres Highlight bei GL Spezial ist die Partnerschaft mit einer großen Anwaltskanzlei mit Expertise im Versicherungs- und Vertragsrecht. Für den Fall der Fälle erhalten GL Spezial-Kunden eine kostenlose Erstberatung.

Die Details - Module der GLS Freelancer AllRisk

Für alle, die mehr wissen möchten, haben wir die wichtigsten Module dieser branchenspezifischen Versicherung zusammengestellt. In wenigen Sätzen ist der Inhalt erklärt - klick' einfach die jeweilige Karte an.
Sind Fragen offen geblieben? Einfach Kontakt zu uns aufnehmen, wir klären das!

Vermögensschaden Haftpflicht

Vermögensschaden Haftpflicht

Berufliche Tätigkeiten - insbesondere im Dienstleistungssektor - *** Text Quirl *** Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung ist eine Berufshaftpflichtversicherung für alle Personen und Firmen, bei denen ein Berufsversehen echte Vermögensschäden – in der Regel nicht Personen- oder Sachschäden – zur Folge hat. Dies betrifft hauptsächlich Tätige aus dem Dienstleistungssektor, die aus beruflichen Gründen fremde Vermögensinteressen wahrnehmen und beratend, begutachtend, prüfend, verwaltend, vollstreckend, beurkundend und/oder aufsichtsführend für andere tätig werden. Zielgruppen sind beispielsweise Architekten, Rechtsanwälte, Steuerberater, Notare, Berufsbetreuer und Ärzte. Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung bietet Schutz gegen so genannte echte Vermögensschäden. Grundsätzlich sind Vermögensschäden zwar auch in Privathaftpflichtversicherungen mitversichert, meist aber mit einer deutlich niedrigeren Versicherungssumme als Personen- und Sachschäden, da es im Privatbereich kaum zu echten Vermögensschäden infolge von Vermögensbetreuungspflichten kommen kann. Dies liegt daran, dass im Privatbereich in der Regel nur die von § 823 Abs. 1 BGB erfassten Sach- oder Personenschäden vorkommen (unechter Vermögensschaden). In der Versicherungsbranche ist deshalb der Einschluss von Vermögensschäden in der Privathaftpflicht seit Langem umstritten. Anders hingegen im Falle der Vermögensschadenhaftpflichtversicherung aus Berufsgründen. Hier treten echte Vermögensschäden häufig auf, die Haftung erfolgt aufgrund der Verletzung vertraglicher Sorgfaltspflichten. Das sind Schäden, die weder Personen- noch Sachschäden zugeordnet werden können und sich auch nicht aus diesen herleiten. --- Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung deckt Vermögensschäden ab, die Ihrem Kunden durch Ihre Fehler entstehen. Ein Vermögensschaden mit finanziellem Nachteil für den geschädigten Kunden tritt zum Beispiel auf, wenn Sie als freiberuflicher Unternehmensberater wichtige Fristen versäumen, wodurch Ihr Auftraggeber Geld verliert. Ihnen als IT-Freelancer ein Programmierfehler passiert, wodurch Ihr Kunde einen Umsatzausfall erleidet. Sie für eine Werbekampagne Ihres Kunden Bild-, Ton- oder Textmaterial unberechtigt nutzen und Urheberrechte verletzen. Übrigens: Solche „echte Vermögensschäden“ genannte Schäden sind nicht durch die Betriebshaftpflichtversicherung abgedeckt. Sie versichert lediglich „unechte“ Vermögensschäden, die als Folge eines Personen- oder Sachschadens auftreten. Für diese ist die Betriebshaftpflichtversicherung notwendig. ---- Die Vermögensschadenhaftpflichtversicherung wird auch als Berufshaftpflichtversicherung bezeichnet. Sie ist für alle Branchen sinnvoll, in denen Kunden durch Ihre fehlerhafte Dienstleistung ein finanzieller Schaden entstehen kann, etwa für IT-Dienstleister, Consultants oder Freiberufler in der Medien– und Werbebranche. Für bestimmte Berufsgruppen wie Steuerberater, Anwälte oder Versicherungsvermittler ist sie sogar gesetzlich vorgeschrieben. Ein geschädigter Kunde fordert Schadenersatz von Ihnen? Sind seine Forderungen berechtigt, reguliert Ihre Berufshaftpflicht. Ist dies nicht der Fall, wehrt Ihr Versicherer den ungerechtfertigten Anspruch Ihres Kunden gegen Sie ab (Passiver Rechtsschutz). Im Fall einer Klage vertritt die Hiscox Sie vor Gericht und übernimmt sämtliche Kosten.

Die Details - Abgedeckte Risiken

Beispielhaft werden hier die gängigsten Risiken aufgeführt.

  • Vermögensschaden
  • Vertragsstrafen
  • Reputationsschaden
  • Vertrauensschaden durch Mitarbeiter
  • Vermögenseigenschaden
  • Umweltschäden
  • Verstöße gegen Wettbewerbsrecht
  • Ansprüche aus Verzögerung einer Leistung
  • Verletzung gewerblicher Schutzrechte (Marken-, Lizenz- und Urheberrecht)
  • Druck- und Streuungskosten
  • Gesetzliche und vertragliche Haftungsansprüche
  • Daten- und Cyber-Schäden
  • Rücktritt vom Projektvertrag
  • Vertrauens- und Betrugsschäden
  • Cyber- und Dateneigenschaden
  • Betriebsstätten Haftpflicht
  • Umwelthaftpflicht
  • Haftpflicht für Produkte und Dienstleistungen
  • Sachinhalt
  • Elektronik
  • Autoinhalt
  • Glasbruch
  • Softwareschaden
  • Betriebsunterbrechung
  • Unbenannte Gefahren

Passiver Rechtsschutz

Ein wichtiges Modul Deiner Versicherung ist der passive Rechtsschutz. Sollten Schadensersatzansprüche an Dich gestellt werden, prüft der Versicherer, ob diese berechtigt sind oder abgewehrt werden können. Alle Kosten, die dabei entstehen - für Anwälte, Zeugen oder Sachverständige - werden durch den passiven Rechtsschutz gedeckt. Dieses gilt auch für außergerichtliche Vergleiche.

FAQ

Melde ich bei einem Schaden bei Makler oder bei der Versicherung?

Im Schadensfall meldest Du Dich auf jeden Fall immer bei Deinem Makler. Hier bekommst Du alle wichtigen Informationen, wie der Schaden gemeldet wird.

Bin ich überhaupt haftbar, wenn ich nur beratend tätig bin?

Kurz und knapp: Ja! Wesentlicher Vertragsinhalt ist die Bereitstellung Deiner Expertise in einem bestimmten Feld. Damit wird die Beratung zur Kardinalpflicht. Die Haftung über AGB oder Vertragsbedingungen auszuschließen oder einzugrenzen ist kaum möglich.

Sind denn wirklich alle meine beruflichen Risiken abgesichert?

Alle beruflichen Risiken nicht - dazu würden z.B. auch Krankheit und Berufsunfähigkeit zählen. Die GLS Freelancer All-Risk deckt alle Schäden, die durch Dein Tun oder Unterlassen bei Deinen Kunden entstehen könnten, ab. Darüber hinaus ist Deine gesamte Büroausstattung und Deine IT geschützt.

Kann ich die genauen Versicherungsbedingungen irgendwo einsehen?

Ja natürlich! Nimm' kurz Kontakt zu uns auf und wir schicken Dir die aktuell gültigen Versicherungsbedingungen und Informationen umgehend per Mail zu.

Versicherungscheck

Wir prüfen für sie ihre bestehenden Versicherungen auf:

  • Versicherungsumfang
  • Versicherungssumme
  • über- oder unterversichert
  • Leistungsüberschneidungen
  • zu hohe Prämien
  • abgedeckte Risiken
Wenn alles ok ist, sagen wir ihnen das. Wenn nicht, machen wir ihnen genau passende Vorschläge für ihr Unternehmen.
Jetzt starten!